Tremere-Chronik

Letztes Feedback

Werbung

Gratis bloggen bei
myblog.de

Dienstag 12.02.2013

Herr Morgen bat mich am Vortag, ihn zum Vorgespräch zu seiner neu eingeräumten Gerichtsverhandlung zu begleiten. So fanden wir uns kurz nach 23:30 Uhr bei Frau Heymann ein, welche die Verteidigung des Herrn Morgen übernehmen würde. Frau Lida Gustava Heyman ist ein Kainstkind welches schon vor einiger Zeit für etwas Aufregung sorgte, zwar nicht in dem Maßen wie Herr Morgen, wahrscheinlich aber immer noch ausreichend um den Prinzen zu verärgern. So hört man zumindest wenn man auf das Getuschel der anderen viel gibt. Mir war es bis zu diesem Zeitpunkt noch nicht vergönnt Frau Heymann persönlich kennen zu lernen. Der Erste Eindruck welchen sie auf mich machte, war durchaus kompetenter, zielstrebiger und fürsorglicher Natur. So recht wollte sie nicht zu dem Bild passen welches ich mir aufgrund der Gerüchte zwangsläufig gebildet hatte.

Wir kamen auch schnell auf den Kern unserer Anwesenheit zu sprechen. Die Anhörung des Herrn Morgen sollte wieder in Form eines Tings vor den Ahnen des Clans Gangrel Völsung und dem Clan der Nosferatu Wienhard Blankenberg stattfinden.

Aus meiner Skepsis, dieser Verhandlung gegenüber machte ich keinen Hehl und versuchte mit Frau Heymann gemeinsam die beste Strategie zu abarbeiten.

Herr Morgen überraschte uns in diesem Fall mit seinem Entschluss die Urteil anzunehmen und die Reise ins Tolenseetal anzutreten. Ob dies Entscheidung aus Resignation oder Hochmut geschah war für mich schwer einzuschätzen. Auf jeden Fall machte er einen sehr siegesgewissen Eindruck. Leider schwang auch ein sehr Hoher Anteil an Arroganz in dieser Aussage mit. So dass ich die Befürchtung habe das er direkt in seinen Untergang laufen wird.

Auf Anraten von Frau Heymann, dass dieses Schuldeingeständnis für eine Schuldminderung eingesetzt werden könne, wehrte Herr Morgen diesen Vorschlag vehement ab. Nach einer letzten Unterredung mit mir, in der ich Herrn Morgen zusicherte sollte er dieses Himmelfahrtskommando heil überstehen und auch noch verwertbare Ergebnisse für Wien mitbringen, würde ich mich persönlich für ihn einsetzen.

Nach seinem Abgang, kehrte ich noch einmal zu Frau Heymann zurück und tauschte mich mit Ihr über verschieden Themen bezüglich der Domäne aus.

Auch in diesem Gespräch viel mir die starke Persönlichkeit Frau Heymanns auf und das eine Zusammenarbeit mit ihr unbedingt angestrebt werden sollte. in diesem Sinne verabredeten wir ein weiteres Treffen für den kommenden Donnertag.

15.2.13 13:36

Werbung


bisher 0 Kommentar(e)     TrackBack-URL

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)


 Smileys einfügen